Unsere Tradition seit 1933
Seit 1933 hat sich der Geflügelhof in Unterrüsselbach stetig weiterentwickelt. Aus der ehemaligen Hobbyzucht ist inzwischen eine biologische Junghennenaufzucht entstanden. Zum landwirtschaftlichen Betrieb gehört heute auch ein bio-zertifizierter Verarbeitungsbetrieb: In der eigenen „Nudelbude“ werden Eiernudeln, Gockelprodukte und Nudelsoßen hergestellt, im Hofladen gibt es regionale Spezialitäten aus eigener Produktion sowie von ausgesuchten Partnern. Die in Unterrüsselbach angebotenen Bio-Eier stammen ausschließlich von unseren eigenen Legehennen am Hof. Ein Zweigbetrieb für Eier aus Bodenhaltung und Junghennenaufzucht in Wolfersdorf im Thüringer Vogtland – ebenfalls mit Hofladen – wurde Zug um Zug auf biologische Wirtschaftsweise umgestellt.

1990
Wir fangen an Teigwaren herzustellen

2001
Zug um Zug wird die Junghennenaufzucht auf Bio umgestellt.
Es erfolgt eine Zertifizierung nach Demeter-, Bioland- und Naturland-Richtlinien


2005
Unsere Produktion wird Bio-zertifiziert

2009
Unser Hof wird nach den strengen Demeter-Richtlinen bewirtschaftet. Wir halten deutschlandweit die ersten Bio-Elterntiere für die Nachzucht. Wir ziehen so viele Gockel wie nur möglich mit auf.

2010
Wir bekommen für unsere Produktion die EU-Zulassung

2013
Unsere Herde mit der Zweinutzungs-Rasse entwickelt sich gut (www.oekotierzucht.de)

2014
Sämtliches Futter für unsere Junghennen, Elterntiere und Gockel wird aus eigens angebauten Leguminosen und Getreide selbst erzeugt und gemischt

2016
Auf unseren Feldern wird Leinsamen nach DEMETER-Richtlinien angebaut. Einmal wöchentlich wird der Samen gepresst und frisch in unserem Hofladen angeboten

junghenne2.jpg
symbol-LA.jpg
symbol-Oeffnungszeiten.jpg
symbol-gockelprojekt.jpg
symbol-Junghennen.jpg